Vortragsreihe

Kindheit 4.0
Was verlangt die heutige Gesellschaft von Heranwachsenden und Erziehenden?

Ein Vortrag von Dr. Valentin Wember am Dienstag, 31.03.2020, um 19:30 Uhr im Vortragssaal der VHS,
Ländgasse 41.

Zur Förderung der Entfaltung der Potentiale junger Menschen, brauchen wir Eltern und Pädagogen vor allem drei Fähigkeiten: Wir müssen die Kinder so gründlich und tief wie nur irgend möglich verstehen können. Wir benötigen zweitens einen geradezu prophetischen Blick für das, was an Begabungen in den Kindern schlummert und für das Neue, das durch sie in die Welt kommen möchte. Drittens sollten wir die Fähigkeit zur Selbstreflexion besitzen und bereit sein, uns selbst durch die Begegnung mit den Kindern zu verwandeln und zu ändern.

Der Vortrag wird aus der Praxis Beispiele und Übungen dafür schildern.

Nach dem Studium der Musik, Literaturwissenschaft, Philosophie und Pädagogik in Hamburg, Berlin und Stuttgart und anschließender Promotion an der Uni Hamburg arbeitete Dr. Valentin Wember mehr als 30 Jahre als Waldorflehrer in Stuttgart und Tübingen. Seit einiger Zeit ist er in der Lehrerbildung und als Organisationsentwickler im In- und Ausland tätig. Zudem ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Waldorfpädagogik.

Der Eintritt beträgt 6,00 € / erm. 4,00 € für Schüler und Studenten.

Dies ist eine Veranstaltung der VHS in Kooperation mit dem Kreis für Waldorfpädagogik e.V. Landshut und der Waldorfschule Landshut.